Neue Lebensabschnitte

Seit wenigen Tagen ist nun auch unsere Jüngste ein Schulkind. Und damit beginnt nicht nur für sie ein ganz neuer Lebensabschnitt, sondern auch für uns Eltern. 

Olivia ’s grosser Tag war gänzlich anders als die Einschulung ihres großen Bruders vor fünf Jahren. Der Beginn ihrer Schullaufbahn war ein Start mit Auflagen und Hygieneregeln. Medizinische Masken deckten einen Großteil der kleinen Gesichter ab, sodass wir nur erahnen konnten, ob sie lachten oder ihre Münder vor Aufregung offen standen. 

Dennoch war es ein schöner Start in die vielen Schuljahre, die uns noch bevorstehen und die sicher den ein oder anderen Schatten über unsere Familie werfen werden. Dabei spiele ich gar nicht auf den “Ernst des Lebens” an, der ab jetzt unseren Alltag dominiert. Mit Hausaufgaben, Klausurenstress und und und.

Das, was ich schon bei der Einschulung unseres Ältesten Stück für Stück realisierte, war tatsächlich der Verlust gewisser Freiheiten. Schulpflicht bedeutet kein Urlaub außerhalb der offiziellen Ferien, kein Trödeln am Morgen, keine spontanen Ausflüge zum See, wenn die Sonne brennt. 

Und doch freuen wir uns auf den neuen Abschnitt, die wachsende Selbstständigkeit unserer Tochter und die vielen Freundschaften, die sie hoffentlich schließen wird! Bei diesen Gedanken flossen erneut die Tränen vor Rührung, als unser einst kleines Mädchen ganz selbstbewusst das Klassenzimmer betrat.