Hoch sollst Du leben, mein Großer!

Mein liebster Moritz, 

 

heute vor neun Jahren wurdest du geboren und hast uns gezeigt, was es bedeutet, Eltern zu sein.

 

Immer wieder muss ich daran denken, wie du dir mit knapp einem Jahr das Laufrad geschnappt hast und ohne Furcht jeden noch so steilen Hügel runtergesaust bist.

 

Dank Dir und deinem Tempo, egal ob beim Laufen, hüpfen oder Fahrradfahren, war ich in den ersten drei Jahren so fit wie noch nie zuvor. 

 

Das Draußen sein war immer schon Deines. Laut brüllend eroberten wir als Indianer oder Buschmänner getarnt den Münchner Westpark und die umliegenden Berge - unsere früher Heimat. Ob zu Fuß oder mit dem Rad: kein Weg war Dir zu weit, kein Berg zu hoch. Du hast die Natur in einen Abenteuerspielplatz verwandelt und sie mir von einer ganz anderen Seite gezeigt. 

 

Ich bewundere Deine unbändige Energie, die mich jeden Tag aufs Neue mitreißt. Ja, Du bist laut und wild und hast so viel Power, dass ich manchmal nicht hinterher komme. Und das liebe ich genauso an Dir wie Deine sanfte Seite. Wenn Du zu deiner Schwester sagst "hübsch siehst du heute aus, Olivia", dann schmelze ich dahin. Wenn wir streiten, bist du nie nachtragend und verzeihst deiner Schwester im Nu, wenn sie dich ohne Grund anbrüllt.

 

Es gibt nichts, was Dich nicht interessiert und so begegnest Du allem und jedem mit einer Offenheit, die mich unendlich stolz macht und von der ich hoffe, dass Du sie Dir für immer bewahrst. 

 

Ich liebe Dein ansteckendes, freies und lautes Lachen. Deine Ideen, deine Großzügigkeit und Herzlichkeit. Mir wird warm ums Herz, wenn ich beobachten darf, dass du dich aufrichtig für einen Freund oder eine Freundin freust, ohne selbst neidisch zu sein. 

 

Ich mag es, wie du selbstbewusst vor mir stehst, die rosa Zuckerperlen für Deinen Kuchen einforderst und sagst: "Boah Mama, es gibt keine Mädchenfarben. Farben sind Farben, das weißt du selbst am Besten." 

 

Wenn Du mit dem Skateboard die Rampen runtersaust und waghalsige Tricks übst, bleibt mir immer ein bisschen das Herz stehen. Ich weiß, Du brauchst diesen "Kick", das Austesten. Körperlich und mental. Und ich lerne dazu. Seit neun Jahren. Jeden Tag aufs Neue. 

 

Du, mein Kind, machst mein Leben unendlich reich, und ich danke Dir dafür!

Deine Mama.  

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0