Kindheitserinnerungen

 

Wenn es Richtung Herbst geht, ploppen in meinem Kopf ganz viele Erinnerungen an meine Kindheit auf.

 

Wie ich für die Schule bunte Blätter sammle, oder ganze Nachmittage den Boden nach Kastanien absuche.

 

Wie ich mit meinen Freunden die Hügel in unserem Viertel eroberte, um unsere Drachen vom Wind durch die Luft wirbeln zu lassen.

 

Warum der Herbst für mich so eine Bedeutung hat, weiss ich gar nicht genau. Vielleicht, weil „ein Zuhause haben“ in der kälteren Jahreszeit eine ganz wichtige Rolle spielt.

 

Wenn ich stundenlang draußen spielte und erst zum Abendessen nach Hause ging, war das ein tolles Gefühl: ein Mix aus durchgefroren und hungrig aber voller Energie.

 

Ich liebte den warmen Tee, der mich dann erwartete und die dicken, weichen Socken, die schon in der Garderobe bereitlagen. Heimkommen! Trotz der Konflikte und Probleme in unserer Familie: Heimkommen war immer warm und weich.

 

Oft frage ich mich, woran sich meine Kinder später mal erinnern. Sind es große Ereignisse wie Kindergartenstart, Einschulung oder Geburtstage? Bei mir jedenfalls nicht. Ich erinnere mich an Kaminfeuer, Gerüche, leckeres Essen, Freiheit, Toben, Herzstechen, grüne Grasflecken auf den Knien, Klingelstreiche, Fahrradtouren und eine Mama, die wie oft sagte: „Das ist jetzt deine Draußenhose.“ Langweilig war mir nie. Es war immer jemand da: Zum Spielen, zum Streiten, zum Süßigkeitenessen.

 

Mein Lieblingsplatz zuhause war der Fußboden. Wenn die Sonne die Fliesen durch die gefühlt riesigen Fenster erwärmte, gab es für mich nichts Schöneres, als mich dort hinzulegen. Und ich liebte Samstagmorgen, wenn kein Wecker klingelte, es draußen regnete und ich den ganzen Vormittag Kassetten hören konnte.

 

Selten, und das machte es besonders, durfte ich an den Wochenenden nachmittags mal die Sendung mit der Maus gucken. Oder Pumuckl. Manchmal mit Freunden, oft mit meiner Schwester und unserem Meerschweinchen Julius. Das waren dann auch die „Auszeiten“ für meine alleinerziehende Mama. Profitiert haben wir alle davon.

 

Was sind eure schönsten Kindheitserinnerungen?

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0