Sei du selbst und stolz darauf!

Wenn ich Eines in den Jahren meines Mutterseins gelernt habe, dann ist es das: SEI DU SELBST und LIEBE DICH!

 

Wie banal? Was soll das denn für eine Botschaft sein? Eine extrem wichtige, wie ich finde und auch selbst erfahren durfte. Es ist nämlich überhaupt nicht leicht, man selbst zu sein. Besonders, wenn man Mama ist. Dabei spielt das Thema Fremdbestimmung durch den Nachwuchs eine große Rolle aber eben auch unser Umfeld. Dessen Einfluss meines Erachtens um einiges größer ist, als wir zugeben möchten.

 

Viele Gespräche, dutzende Begegnungen und bewegende Momente später, wurde mir klar, dass unglaublich viele Mamas eben nicht sie selbst sind. Und sich auch nicht lieben. Sie sind auf der Suche, bestrebt noch besser zu sein, reiben sich auf und scheinen permanent gegen sich selbst zu kämpfen. Sei nicht schwach, sei nicht zu streng, halte mit deinen Gefühlen hinterm Berg, verstecke die körperlichen Zeichen der Schwangerschaft.

 

Aber warum? Warum nehmen wir unser Umfeld, egal ob medial oder real, so fürchterlich ernst, und warum beäugen wir uns ständig kritisch und irgendwie auch lieblos?

 

Besonders traurig machte mich in den letzten Jahren die nicht vorhandene Wertschätzung der eigenen Person. Ich traf nicht eine einzige Mama, die auf sich und das was sie leistet, stolz war. Das ist doch furchtbar. Vor allem weil wir großartiges leisten. Jede einzelne von uns. Wir führen quasi ein unternehmen, haben nie frei, trösten, blödeln, ….

 

Stattdessen mäkeln wir an uns herum. Fast alle Mamas die ich traf, hatten an sich und ihrem Körper etwas auszusetzen. Zu blass, noch zu dick, zu wenig Brust nach dem Stillen, zu wenig Geduld, nicht mehr attraktiv... Die Liste ist lang. Sie verspürten alle diesen Druck, irgendwie perfekt sein zu müssen und diesem Image auch optisch zu entsprechen. Die Außenwirkung war so extrem wichtig, dass viele überhaupt nicht mehr wussten, was ihnen eigentlich in Bezug auf ihre Kinder wichtig ist.

 

Ich selbst kenne dieses Gefühl auch oder besser kannte es. Deshalb mein Rat an euch: Liebt euch, lebt und seid verdammt nochmal so wie ihr sein möchtet!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0