Muttergefühle

Wird dieses Gefühl irgendwann einmal weichen?

 

Tage, an denen alles wie am Schnürchen läuft, sind prima aber mit Kindern irgendwie die Ausnahme. Das ist nicht unbedingt negativ. Es kann ja auch spannend und abwechslungsreich sein, wenn man die Zeit hat, sich auf das ein oder andere Spielchen einzulassen. Ob das nun eine Kitzelattacke beim Anziehen ist oder das schelmische Ausbüchsen während des Waschens. Diese Momente sind schön, spontan und leicht.

 

Ich meine aber andere Momente.

 

Seit Wochen verspürt unsere Jüngste (2) wieder echten Trennungsschmerz. Ob es nun der Abschied am Morgen ist, wenn es zur Tagesmutter geht. Oder die Stunde Sport pro Woche, in der Papa das Kommando übernimmt. Selbst ein Besuch bei der heißgeliebten Oma... Es endet immer mit den Worten: „Aber dann hab ich keine Mama mehr. Und dann muss ich weinen.“

 

Dieser Satz ist so herzzerreissend und mein schlechtes Gewissen in diesen Momenten größer als ich es bin. Und immer wieder frage ich mich: Wann wird dieses Gefühl einmal nicht mehr sein? Wann werde ich zum Sport gehen können, ohne dabei an das kleine Mäuschen und die großen Krokodilstränen zu denken?

 

 

Ich weiß, dass diese Zeit kommen wird! Und dann wünsche ich mir die Anhänglichkeit von damals zurück! Wahrscheinlich. Ziemlich sicher sogar.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0